Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch
  • Kunst & Kultur
-

So geht Kino

Dolby Surround, 4D-Effekte, die beste Bildauflösung – Kinos übertrumpfen sich immer wieder selbst in Sachen technischer Fortschritt. Dass sich neueste Technik und historische Architektur nicht ausschließen, zeigen diese drei spektakulären, geschichtsträchtigen Kinos.

 

Kino International – Berlin Deutschland

Zwei Jahre nach dem Mauerbau eröffnete das Kino International in Berlin. Seitdem ist das einstige DEFA-Premierenhaus eines der wichtigsten Uraufführungskinos und seit 1990 Austragungsort der Berlinale. Sein besonderes Erscheinungsbild macht es zu den architektonischen Kronjuwelen der deutschen Hauptstadt. Nicht zuletzt wegen seiner Fassade, an der sich handgemalte Kinoplakate aneinanderreihen. Im denkmalgeschützten Gebäude mit 60er-Jahre-Interieur wird das ganze Jahr über europäische Filmkunst – auch in Originalsprache – gezeigt. Daneben gibt es zahlreiche Sonderveranstaltungen rund um die Fashion Week oder das Gallery Weekend. Bei den Filmpremieren zeigten sich hier schon Gäste wie Tilda Swinton, Sophia Loren oder Steven Spielberg.


Kino International Berlin
Karl-Marx-Allee 33
10178 Berlin, Deutschland
Ermäßigter Preis Montag 7,50 Euro
www.yorck.de


Pathé Tuschinski – Amsterdam, Niederlande

Das Tuschinski-Theater (seit 2000 Pathé Tuschinski) wurde von 1919 bis 1921 nach den Plänen des Architekten Hijman Louis de Jong für Abraham Icek Tuschinski errichtet, der bereits in Rotterdam mehrere Kinos besaß. Bis 1969 verfügte das Kino über ein eigenes Orchester, bis 1974 sogar über eine Kinoorgel, die jeweils vor den Filmvorführungen gespielt wurde. Im großen Saal finden viele niederländische Filmpremieren statt, in den anderen fünf Sälen stehen Hollywoodklassiker im Fokus. Das Tuschinski ist die Hauptspielstätte des International Documentary Film Festival Amsterdam. Tipp: Auf Nachfrage werden Führungen durch das Gebäude angeboten, welche einen umfassenden Einblick in die traditionsreiche Geschichte des Hauses bieten.


Tuschinski-Theater
Reguliersbreestraat 26-34
1017 CN Amsterdam, Niederlande
www.pathe.nl


Pioner Cinema – Moskau, Russland

Als eines der weltweit ältesten Kinos eröffnete die Spielstätte 1909 unter dem Namen „Khudozhestvenniy Electrotheatre“ und fungierte als solches bis 2014, bevor es aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen und im Anschluss von der Pionier Group übernommen wurde. Schon vor der Sanierung galt es als erste Anlaufstelle für Fans des „Real Cinema“, also für Menschen, die auf eine optimale Soundqualität sowie eine hohe Bildauflösung achten und Filme in Originalsprache bevorzugen. Das Pioner-Cinema ist Austragungsort des Moscow International Film Festivals und Teil der International Confederation of Art Cinemas (CICAE) and Europa Cinemas. Im Kino gibt es kein Popcorn, dafür aber eine hauseigene Bibliothek sowie ein Restaurant.


Pioner Cinema Moskau
Moscow, Kutuzovsky pr. 21
www.pioner-cinema.ru

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Museum mit Tiefgang

Jochen Zeitz leitet das weltweit größte Museum für zeitgenössische afrikanische Gegenwartskunst.

Meister der Muster

Drei Karo-Looks, auf die Sie diesen Winter nicht verzichten sollten.

So pflegen Sie Daune richtig

Die besten Tipps und Tricks, damit Jacke und Co. lange halten.