Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch
  • Labels to watch
-

Ein Plädoyer für Beständigkeit

Cristina Paulon ist gemeinsam mit ihrer Schwester, Gloria Paulon, die zweite Generation im italienischen Unternehmen Ape & Partners, der Mutterfirma von Parajumpers. Der internationale Horizont der Töchter macht sich bezahlt: Gemeinsam mit ihrem Vater formen die beiden ein Unternehmen, das in Sachen Gewissen und Gewissenhaftigkeit Vorbild ist. Ein spannendes Gespräch mit Cristina Paulon über Vorbilder, Werte und Kämpfe in der Mode.

 

Die Anregung für Parajumpers ist die Tapferkeit der Männer und Frauen des 210th Rescue Squadron. Wie inspirieren Sie deren Werte und Fähigkeiten in der Führung Ihres Unternehmens?
Das 210 Rescue Squadron in Alaska ist eine hochspezialisierte Sondereinheit, deren Mitglieder mit ihren Fähigkeiten zu Lebensrettern werden. Stärke, aber gleichzeitig Demut, Innovation in Verbindung mit Tradition, physische und psychische Vorbereitung, Achtsamkeit, Verlässlichkeit und schließlich auch noch absolute Hingabe sind Werte, die Teile des Pararescue Squadron sind,aber auch unsere Firma, unsere Strategien und unser Management-System inspirieren.

Ihre Marke legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und gefarmten Pelz – warum ist es so wichtig, dass Fashion Brands heute diese Denkweise an den Tag legen?
Die Art, wie Dinge produziert werden – von der Nutzung tierischer Teile über Färbetechniken, von der Arbeitskraft bis zum Management-System – das alles hat für uns Bedeutung. Nachdem Kunden immer stärker sensibilisiert sind, haben diese Dinge ein größeres Echo und Firmen tun gut daran, ihre Prozesse und Prinzipien transparent zu machen. Dieser Widerhall ist nützlich, weil er das Bewusstsein weiter erhöht und in der Folge auch die Fälle reduziert, in denen sich Firmen nicht korrekt verhalten. Kosten sind ja das einzige Argument, das gegen einen respektvollen Umgang mit der Umwelt und der Erde im Generellen sprechen könnte. Daher finde ich es absolut legitim, ein Unternehmen wie unseres, das für hohe Qualität steht und eine gehobene Zielgruppe anspricht, auch in die Pflicht zu nehmen. Die Kunden dürfen den einfacheren oder günstigeren Weg nicht mehr akzeptieren, vor allem nicht im Namen der Mode.

Parajumpers kämpft gegen Produktfälschungen. Bitte erzählen Sie uns etwas über Ihre Aktivitäten auf diesem Gebiet. Warum, denken Sie, ist es für Kunden wichtig, sich der Fälschungsproblematik bewusst zu sein?
Manche werden vermutlich denken, unser größtes Problem mit Fälschungen sei der Umsatzverlust. Tatsächlich ist das aber unsere geringste Sorge. Unser Hauptanliegen entspringt Ihrer vorherigen Frage: Alle unsere Kunden sollen sich ganz sicher sein, dass sie – wenn sie Parajumpers kaufen – zusätzlich zum Produkt mit seiner gewohnten Ästhetik auch noch die spezielle Philosophie und das Arbeitsethos erwerben. Qualität, Arbeit, Distribution, Kommunikation und nicht zuletzt das Design unserer Produkte folgen bei uns strengen Qualitätsmaximen. Daher ist es wichtig, unsere Kunden, die ja genau diese Sicherheit kaufen wollen, davor zu schützen, dass sie betrogen werden. Aus diesem Grund kämpfen wir auch jeden Tag auf vielen Kanälen gegen Fälschungen. Das beginnt damit, dass wir in den Ländern, in denen wir verkaufen,den Zoll schulen, sodass Fälschungen erst gar nicht auf den Markt kommen. Wir scannen permanent das Internet nach Seiten, die Fälschungen verkaufen, und lassen diese richterlich schließen – das ist uns schon bei mehr als 500 gelungen. Und wir haben das Certilogo-System in unsere Produkte inkludiert, das jeden Käufer befähigt, online oder in Echtzeit zu überprüfen, ob die Jacke original ist.

Wie definieren Sie Stil – was prägt einen stilvollen Mann?
Das Konzept von Stil unterscheidet sich sehr stark vom Konzept von Mode: Mode ist vorübergehend, Stil ist zeitlos. Fashion ist cool, Stil ist wunderschön. Unsere Marke wollte nie das trendigste Stück der Saison sein. Viel lieber wollen wir Kunden kleiden, die nach einem angesagten Modell suchen, das auch in den nächsten Jahren noch absolut angesagt sein wird (oder sogar noch mehr). Wir wollen den authentischen, ikonischen Look über die Jahre wahren. Ein Mann, der das Prinzip zeitloser Eleganz und Looks verfolgt, ist immer stilvoll gekleidet.

Das Nachhaltigste, was man in der Mode machen kann, ist, Kleidung zu kaufen, die eine lange Lebensdauer besitzt – stimmen Sie dem zu?
Definitiv, das ist eines der nachhaltigsten Dinge überhaupt. Kleidung sollte Bestand haben und nicht sofort wieder weggeworfen werden.

Wie beeinflussen Forschung, neue Technologien und Materialien Ihre Arbeit bei Parajumpers?
Wir investieren sehr viel in Designer-Kollaborationen: Jeder neue„Gast“-Designer bereichert unsere Brand mit etwas Neuem. Jeder spricht mit anderen Produkten wieder andere Kunden an. Von der japanischen Herangehensweise an neue Technologien und Innovationen für die anspruchsvollen Avantgardeliebhaber bis zu den italienischen Kunsthandwerkern und ihren speziellen Färbetechniken für die Kunden mit dem erlesensten Geschmack. Der kontinuierliche Fortschritt in der Materialforschung, die technologischen Tüfteleien und die stilistische Umsetzung hält unsere Marke lebendig, wir verbessern uns jede Saison und bleiben trotzdem unserer starken DNA und dem Markenkern treu.

Was sollte sich im Mode-Business verändern? Und was sollte so bleiben wie immer?
Was wir wirklich ändern wollen, ist die kurze Lebensdauer von Produkten, welche die Mode heute leider so bestimmen. Damit meine ich nicht nur Billigmode, sondern auch das Prinzip des „Schnell-Kaufens“ und „Schnell-Entsorgens“. Wir schätzen Zeitlosigkeit, Langlebigkeit, Kohärenz und Substanz mehr als alles andere. Wir wollen, dass unsere Sücke unverkennbar sind – nicht, weil sie laut und vordergründig sind, sondern wir auf leise Art und Weise jedes Jahr die gleiche starke und wertvolle Markenbotschaft wiederholen. Toll finde ich, dass sich in der Mode Kreativität und Innovation auf so einzigartige Weise miteinander vermischen, dass handwerkliche Arbeit und Know-how einen hohen Stellenwert genießen– besonders in Italien, das manchmal unter der sich rasant entwickelnden und jeden Tag stärker globalisierten Modewelt zu leiden scheint.


Über Parajumpers:
Inspiriert durch eine der kühnsten Rettungsfliegerstaffeln der Welt in Alaska, setzt Parajumpers auf hohe Funktionalität und Zweckmäßigkeit. Robustes Nylon als Außenmaterial verspricht Schutz vor Wind und Wetter, ein abnehmbares Innenfutter sorgt für das perfekte Tragegefühl. Wird Pelz verwendet, so stammt er aus fairer, artgerechter Haltung und Produktion.
www.parajumpers.it

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Der Mann ist das Maß

Eduard Dressler fertigt exklusive Anzüge mit italienischem Flair, die einfach jedem Mann schmeicheln.

So tun Sie Gutes

Nachhaltig handeln ist cool – wir zeigen drei Food-Unternehmen mit Vorbildfunktion.

Modekunst aus Italien

Marco Baldassari über außergewöhnlichen Stil und Verantwortung bei einem der erfolgreichsten Modeunternehmen.