Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch
  • Mobilität
-

Ein Gefühl von Freiheit

Mit über hundert Stundenkilometern über dreckige Waldwege, bis zum höchsten Punkt auf steile Straßen und quer durch wildes Gelände. Wer einmal mit einem Offroad Jeep unterwegs war, vergisst dieses Gefühl nie. Wir stellen drei Modelle vor, die einen überall hinbringen.

 

Für stilvolle Ausflüge

Seit über 40 Jahren zählt die G-Klasse zu den Luxus-Geländewägen. Schlicht, kastenförmig und dabei so männlich und edel, dass man ihn einfach fahren muss – wenigstens einmal im Leben. Von außen ist die G-Klasse eine absolute Ikone: Äußerlich hat sich das Modell über die Jahre kaum verändert.

Von Beginn an besitzt es eine robuste, funktionale Form, außenliegende Türscharniere eine seitliche Außenschutzleiste sowie das charakteristische Ersatzrad an der Hecktüre. Ihr dominantes Auftreten auf der Straße lässt niemanden kalt. Die neueste Version kam Anfang 2020 auf den Markt. Ein Individualisierungsprogramm mit über einer Million Kombinationsmöglichkeiten für innen und außen lässt keine Wünsche offen.

Mercedes G-Klasse (c) Jaakko Kahilaniemi
Mit 210 PS ab 99.500 EUR
Titelbild (c) Mercedes G-Klasse

 

Für Freiheitsliebende

Würden Autos Charaktereigenschaften besitzen, wäre dieser SUV ganz klar der abenteuerliche Entdecker. Dieses Auto ist eine Ikone mit unbändiger Abenteuerlust. Bei der Leserwahl „Auto des Jahres“ von Auto Bild allread wurde er bereits zum 4. Mal auf den ersten Platz gewählt. Insgesamt standen über 200 Modelle in zehn Wertungsklassen zur Auswahl.

Die neueste Version des Wranglers gibt es als zwei- oder Viertürer in den Modelausführungen Sport, Sahara und Rubicon. Letzterer ist der stärkste unter ihnen. Mit einem Untersetzungsverhältnis von 77,2:1 und einer einfach zu bedienenden Allradfunktion bewältigt er wirklich jedes Gelände.

Jeep Wrangler JL ab 45.800 EUR

 

Für den außergewöhnlichen Auftritt

Zehn Jahre hat es gedauert, endlich ist es soweit. Im Herbst 2021 bringt GMC den neuen Hummer (vorerst in den USA) auf den Markt. Fast 1.000 PS soll der Pick up haben und dabei an die 15.600 Newtonmeter Drehmoment. Vorbei sind die Zeiten, als dieses Schiff von Auto mit dicken V8 Verbrennungsmotoren durch die Gegend fuhr. Nach der Übernahme der Eigenmarke durch GMC setzt man bei diesem Modell nun auf Elektro.

Parkplatz finden bleibt allerdings genauso schwierig wie mit den Vorgängermodellen. Bei einer Länge von 5,51 Metern und einer Breite von 2,2 Metern bleibt er gewohnt wuchtig und robust. Stoßfänger mit massiven Abschlepphaken, XXL-Außenspiegel sowie eine konturierte Motorhaube sorgen für Aufsehen.

Genauso auffällig ist auch die neue Lichtleiste, die durch vertikale Streben unterbrochen wird. Darin versteckt sich der neue Hummer-Schriftzug. Und die Highlights hören nicht auf: Ein Open-Air-Dach mit 360 Grad-Rundumsicht, freihändiges Fahren auf mehr als 200.000 Meilen, kurze Ladedauer, Infotainment-Touchscreen und und und.

GMC Hummer ab 67.500 EUR

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Accessoires für den Mann

Mit edlem „Beiwerk“ rundet der Mann von Welt sein Outfit ab. Welche Accessoires diese Saison wichtig sind? Verrät der Style Director!

Designhauptstadt Lille

Als erste Stadt Frankreichs holte sich Lille den Namen Designmetropole. Aber was bedeutet das eigentlich?

Walk und Loden auf neuen Wegen

In der traditionellen alpenländischen Mode ist gekochte Wolle seit Jahrhunderten bekannt: Jetzt entdeckt sie die Männermode neu!