Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch
  • Kulinarik
-

Die beste Brennerei Österreichs

Seit 1928 entsteht in einer der bekanntesten Edelbrennereien Österreichs Schnaps. Was als bäuerliche Brennerei begonnen hat, bewegt sich heute auf internationalem Niveau. Inhaber Anton Vogl schuf sich ein Imperium, das es so kein zweites Mal gibt.

 

Anton Vogl ist ein edler Mann. Wenn er spricht, wählt er seine Worte mit Bedacht. Vor 30 Jahren hatte er eine Vision: Die alte bäuerliche Brennerei der Eltern in eine Edelbrennerei umwandeln. Dafür tüftelte er an Kreationen, präsentierte seine Produkte in Delikatessenläden und Sternerestaurants in Wien. Mit Erfolg. Heute ist die Brennerei Guglhof eine der besten Österreichs, wenn nicht sogar in Europa.

Alles was es im Guglhof gibt, trägt die Handschrift des Inhabers. Angefangen beim Logo auf den Flaschen, seine eigene Unterschrift, bis hin zu den farbigen Etiketten der Obstbrände. Diese hat er mit Aquarellfarben selbst gemalen, das Layout gestaltet und mit einer Grafikfirma finalisiert. Auch die Flaschen tragen seine Handschrift. Er hat sie skizziert und nach seinen Vorstellungen gießen lassen. Eine solche Form gibt es so kein zweites Mal. „Wenn ich etwas vermarkten will, dann muss es optisch ein Knaller sein. Ich wollte keine 0815-Flaschen und auch keine beliebigen Etiketten. Es sollte alles so sein, wie ich es mir vorstelle.“ Durch die Umstrukturierung der Brennerei hat Anton Vogl zwar einige der Stammkunden verloren, im selben Atemzug aber auch viele neue dazubekommen. Die Leute würden auf Qualität setzen, erzählt er, gerade in Zeiten von Corona. Sie lieben das regionale, die Verlässlichkeit und das Besondere.


Angelehnt an die Alpin Kreationen seines Vaters kreierte Anton Vogl in vielen Schritten weitere Ginsorten. Den Gin Alpin gibt es in den Sorten Sloe Gin, Safran und dem klassischen Alpin Gin nach altbewährtem Rezept seines Vaters.

Jeder Brand erzählt eine Geschichte
Auch die Edelbrände selbst erzählen eine Geschichte. Brandneu ist der Tauernrogg Single Malt Whiskey unter dem Namen Edition Artefaktum. Eine Hommage an die Geschichte Halleins in Verbindung mit dem dort ansässigen Keltenmuseum. Das Etikett ziert in bernsteinfarbenem Prägedruck eine keltische Zierscheibe, gefunden am Dürrnberg in Hallein, in Österreich. Den Namen für den Whiskey hat Anton Vogl vom Wort Artefakt abgeleitet, um noch mehr Verbindung zur Stadt und zum Museum zu schaffen. 

Whiskey lagert bei dem Halleiner in der imposanten, alten Scheune. In mächtigen Holzfässern reift er bis zu fünf Jahre, ehe er abgefüllt wird. Es riecht nach frisch geschnittenem Holz mit einer leichten Fruchtnote. „Das kommt davon, weil Holz atmet. Ein Teil des Brandes steigt durch die Poren nach außen, deshalb riecht er in diesem Raum so besonders“, erzählt Anton Vogl. In den Fässern aus der Weinregion Bordeaux in Frankreich wurde zuvor Süßwein gelagert. Das gebe ein ganz besonderes Aroma an den Whiskey ab. Je nach Holzart, Herkunftsgebiert und vorheriger Verwendung kann man Aromen des Whiskeys bestimmen. Gefällt der Geschmack nicht, wechselt Anton Vogl das Fass.
 

Familienbetrieb
Die Brennerei führt Anton Vogl mit seinen beiden Söhnen Christoph und Anton. 2003 wurde der Hof komplett saniert und ausgebaut. Die Planung übernahm Anton Vogls dritter Sohn Markus. Es war sein erstes Projekt nach dem Architekturstudium. Herausgekommen ist ein gelungenes Zusammenspiel aus Alt und Neu. So wie der Guglhof selbst. „Wir haben alles sehr offen gestaltet. Man soll ja sehen, was wir Tolles machen“, erzählt Anton Vogl mit Stolz.


Anton Vogl und Seine Söhne Christoph (rechts) und Anton (links) sind ein eingespieltes Team.


Brennerei Guglhof
Henry W. Davisstraße 13
A-5400 Hallein bei Salzburg
Telefon: 00 43 / (0) 62 45 / 8 06 21
office(xmsAt)guglhof(xmsDot)at
www.guglhof.at
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 8.00-12.00 Uhr, 13.30-18.00 Uhr
Sa 8.00-12.00 Uhr

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Die Shootingstars der Fashion-Szene

Die Italo-Brand Eleventy begeistert auf ganzer Linie und leistet nebenbei auch noch etwas für Italiens kleine Handwerkbetriebe.

Die drei beeindruckendsten Architekturbände 2020

Die Vorstellungskraft der Designer übertrifft alles, was man bisher kannte. Drei Neuerscheinungen, die Sie garantiert staunen lassen.

Sommerhemden – Essentials für heiße Tage

Die besten Tipps, heiße Temperaturen und formelle Dresscodes auf einen Nenner zu bringen.