Menü Nach oben
Menswear und Lifestyle mit Anspruch
  • Styleguide
-

Das Polo – erste Wahl im Sommer

Lieblingsshirt in der warmen Jahreszeit: Das Polo hat genau jetzt Saison – sowohl in der Casualvariante als auch zum Anzug. Wir haben den ultimativen Polo-Guide zusammengestellt.

 

Der Klassiker

Ob mit Krokodil, Reiter oder einem anderen Logostick auf der Brust – das Polo ist nicht umsonst ein echter Klassiker. Der Piqué-Stoff ist im Sommer ideal: Luftdurchlässig und doch formstabil. Die Piqué Struktur entsteht durch eine spezielle Webart, in deren Struktur sich erhöhte und vertiefte Stellen abwechseln. Sie entsteht, wenn beim Weben zwei Gewebeschichten übereinandergelegt werden, daher wird das Piqué auch oft als Doppelgewebe bezeichnet. In Kombination mit kurzen Hosen oder Boardshorts ist das klassische Polo eine perfekte Wahl, darüber hinaus ist es in Kombination mit sommerlichen Hosen auch in vielen Büros eine sichere Wahl. Ein No-Go ist die Kombination von Polo und Jogginghose – zumindest außerhalb des Fitnessstudios oder Sportplatzes. 

 

Der verfeinerte Klassiker

Mercerisierte Baumwolle mit leichtem Glanz oder verdeckte Knopfleisten: Wer das Polo um den typischen Piqué Stoff befreit, macht große Schritte in Richtung Smart Casual. Ein elegantes Polo gibt einen sophisticated Look, der in dieser Saison auch zum Sommeranzug perfekt ist. Besonders elegant ist, wenn Polo und Anzug aus der gleichen Farbfamilie sind. 

 

Der ausgefallene Klassiker

Der Dandy lässt grüßen: Strickpolos, Polos aus Frottee-Stoff oder gar aus Nickysamt sind seit jeher im sommerlichen Outfits stilvoller Männer gesetzt. Alain Delon, Sean Connery oder Paul Newman haben diesen Kult zelebriert und sind in den mondänen Küstenorten in Italien oder Frankreich damit in die Annalen eingegangen. Zum Anzug oder Blazer ist das Stickpolo eine hervorragende Wahl. Das exzentrische Frottee-Polo ist deutlich schwieriger zu kombinieren: Wenn ein Sakko dazu passt, dann nur ein sehr sommerliches, zum Beispiel ein Searsucker-Sakko mit Streifen. 

 

Der geschmückte Klassiker

Patches, Nummern, Stick oder farblich abgesetzter Bund – wir erinnern uns an die Hochkonjunktur von Polo- und Segelmarken in der normalen Freizeitmode. In abgespeckter, reduzierter Variante sind diese Sportswear-Ikonen noch immer hoch im Kurs, besonders dort, wo sie ihre Heimat haben: Am Polofeld oder am Segelboot. Grundsätzlich gilt: Je minimalistischer, desto feiner. 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Die fünf-Minuten Kunst

David Friedrich ist der erfolgreichste Poetry Slammer Deutschlands. Im Interview spricht er über Visionen, Inspiration und neue Termine.

Shirt Stories

Shirts sind auch jetzt noch eine gute Investition. Lesen Sie in unserem Shirtguide, in welchen Tees Sie den besten Eindruck machen.

Water Trippin Germany

Fünf Hot Spots an Deutschlands Gewässern, bei denen Sie Ihre Fernreise getrost vergessen können.